Hypnose in Köln

Neurowissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass ca. 95 % unserer Gedanken, Bewertungen und Entscheidungen für oder gegen eine Handlun unbewusst erfolgen. In Stresssituationen verlagert sich dieser Anteil noch einmal weiter zu Ungunsten unserer bewussten Verstandseben. Die Rolle, die das Unterbewusstsein spielt, legt dringend nahe in Coachingprozessen das Unterbewusstsein mit einzubeziehen. 

Besonders dort, wo es um problematisches Stresserleben geht, kann Hypnose sehr schnelle und nachhaltige Erfolge auf einer tieferen Eben als dem Verstand erzielen. Informieren Sie sich hier über mein Coaching-Angebot zur Hypnose in Köln und darüber, was Hypnose ist, was es nicht ist und welche Themen sich mit Hypnose bearbeiten lassen.

Hypnose Köln

Hypnose ist Coaching an der Wurzel 

Hypnose Coach Koeln Timo Stötzer

"Ihre privaten und beruflichen Themen sind meine Begeisterung!"

Timo Stötzer

Wenn Sie ein Coaching in Anspruch nehmen möchten, haben sie auf der Verstandesebene ein Problembewusstsein. Vielleicht haben Sie bereits das Problem durchdacht und Hypothesen gebildet, wo die Ursache liegen könnte. Vielleicht haben Sie sich auch schon Lösungsstrategien ausgedacht und ausprobiert. Doch mutmaßlich haben diese nicht zum Ziel geführt, sonst wären Sie vermutlich nicht hier bei Hypnose in Köln gelandet. 

Die beschriebene Umgang mit einem Problem geschieht auf der bewussten Ebene der Vernunft. Das ist insofern gut, da so ein Problem überhaupt erst bewusst wird. Allerdings haben Probleme ihren Ursprung in der Regel tief im Unterbewusstsein, wo Emotionen, Gewohnheiten, Glaubenssätze entstehen und aktuelle Geschehnisse mit früheren Erfahrungen abgeglichen und bewertet werden. Hätten Bewusstsein und Unterbewusstsein gleich viel zu sagen und wären sie gleich schnell, hätten wir unser Denken, Fühlen und Handeln viel besser unter Kontrolle. 

Wie oben beschrieben steuert unser Unterbewusstsein uns aber zu ca. 95 % und ist dabei auch noch deutlich schneller als das Bewusstsein. Wenn uns bewusst geworden ist, wie wir uns fühlen, wie wir eine Aussage unseres Gegenübers finden oder wie wir uns daraufhin verhalten wollen, ist bereits ca. eine halbe Sekunde vergangen seit das Unterbewusstsein diese Entscheidung getroffen hat. Unser Vernunftzentrum überprüft dann nur noch, ob das Verhalten beispielsweise der Situation angemessen ist. Wenn wir emotional aufgeladen sind, gelingt dies häufig nicht mehr, weil wir uns weniger unter Kontrolle haben. Und am Ende denkt man sich: „Ach, hätte ich mal besser…“ oder „Könnte ich nur endlich mal…“.

Hypnose oder kognitives Coaching?

Der kognitive Umgang mit Problemen kann also nur ansetzen, nachdem das Unterbewusstsein schon entschieden hat und wir diese Entscheidung noch einmal überprüfen – sofern wir in unserer Kraft sind. Es ist also primär Behandeln der Symptome, nicht der Ursache. Wenn man sich die zahlenmäßige Verteilung zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein anschaut und deren zeitliches Zusammenspiel anschaut, ist die rationale Problembearbeitung bildlich so, als würde man sich mit ausgebreiteten Armen in einen reißenden Fluss stellen, um diesen zu stoppen. Hypnose ist, um im Bild zu bleiben, der Gang flußaufwärts und die Regulation der Wassermenge an der Quelle.

Für welche Themen ist Hypnose geeignet?

Hypnose kommt bei allen nicht medizinischen Coaching-Themen in Frage, bei denen es, um eine Veränderung auf der Ebene des Erlebens und Fühlens geht. 

  • Erleben tiefer Entspannungszustände

  • Aufbau von Resilienz bei Stresserleben

  • Verbessern von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein

  • Steigern von Motivation und Durchhaltevermögen, um Ziele zu erreichen

  • Aufdecken und Integration unbewusster Potenziale

  • Entscheidungs- und Zielfindung

  • Lösen alter und aktueller Beziehungskonflikte

  • Ausräumen wiederkehrender Stress-Trigger

  • Veränderung unproduktiver Glaubenssätze

  • Ablegen unliebsamer Gewohnheiten

  • Steigerung der Lernleistung und Konzentrationsfähigkeit

  • Super-Learning

  • Verbessern des Schlafs und der Fähigkeit zu entspannen

  • Raucherentwöhnung

  • Hilfe bei Fingernägelkauen

  • Entspannung und Ablegen von Stress/Aufregung im Umgang mit Prüfungen, Auftritten, Fliegen, Höhe, Spinnen und anderen Tieren

  • Leistungssteigerung im Sport

Grundsätzlich kommt Hypnose auch bei allen anderen typischen Coaching-Themen in Frage – egal, ob im Business- oder Life-Coaching. Da sie auf einer tieferen Ebene ansetzt, sind die Erfolge aus meiner Erfahrung häufig schneller und nachhaltiger erreichbar. In meiner Coachingpraxis kommt Hypnose einerseits als Stand-alone-Methode zum Einsatz. Andererseits kombiniere ich sie je nach Anliegen mit den Methoden systemisches Coaching oder Emotionscoaching/ WingWave®.

Wichtig ist die Abgrenzung zur Therapie. Coaching richtet sich an Probleme ohne Krankheitswert. Ein Coaching, auch mit Hypnose, kann keine Therapie ersetzen. Wenn Sie sich unsicher sind, nehmen Sie über das Formular Kontakt mit mir auf. Gerne können Sie mich auch direkt anrufen oder mir eine E-Mail schreiben. In einem kostenlosen Erstgespräch am Telefon klären wir, wie ich Sie unterstützen kann.

Vorteile von Hypnose

  • Hypnose ist individuell auf Ihr Anliegen zugeschnitten – keine Hypnose ist wie die andere

  • Hypnose arbeitet auf der tiefen Ebene des Unterbewusstseins – hier können nachhaltige Veränderungen besonders schnell in Gang gebracht werden

  • Fokus auf die und Arbeiten an der Ursache, nicht nur an Symptomen

  • Hypnose eignet sich für Themen, die mit Emotionen und Gefühlen, Gewohnheiten und Handlungsmustern, einschränkenden Glaubenssätzen, Sorgen und Ängsten, fehlender Motivation oder mangelndem Selbstbewusstsein zu tun haben – also fast alle.

  • Ich bin in Hypnose vielfach zertifiziert und erfahren in dem, was ich tue.

  • Zudem verfüge ich über reichlich Lebenserfahrung und eine ausgeprägte Intuition – beide sind im Prozess sehr hilfreich.

  • Neben der Hypnose bin ich in weiteren Methoden ausgebildet und erfahren. Nach dem Motto „Für Sie aus jedem das Beste“ ist es möglich, die Wirksamkeit der Hypnose noch einmal zu steigern. Lesen Sie mehr zu Emotionscoaching / WingWave® und systemischem Coaching.​

Mir ist bewusst, dass es beim Thema Hypnose viel Unsicherheit gibt, die mein kurzer Text hier vermutlich nicht komplett ausräumen kann. Wenn Sie Fragen haben zur Hypnose oder meinem Coaching-Angebot, einen Termin vereinbaren möchten oder wissen wollen, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei mir richtig sind, schreiben Sie mir gerne über das Kontaktformular, per E-Mail oder per WhatsApp. Alternativ können Sie mich gerne anrufen. In einem kostenlosen Telefonat klären wir alle Fragen und wie ich Sie unterstützen kann.

FAQ - Hypnose in Köln

Was ist Hypnose?

Hypnose ist einerseits die Methode, mit der andererseits der gewünschte Zustand der Entspannung, die Trance, erreicht wird. Dieser Zustand kann von den allermeisten Menschen bei geeigneter Anleitung durch den Hypnotiseur sehr leicht erreicht werden. Immer wieder sind Klienten, die dachten, sie seien nicht hypnotisierbar, überrascht, wie leicht es ihnen gefallen ist.

Die Trance lässt sich als angenehmer, entspannter Zustand beschreiben, in dem das Außen weitgehend ausgeblendet wird und die Wahrnehmung stattdessen auf das Innere gerichtet ist. Auf diese Weise wird der Weg zum Unterbewusstsein freigelegt. Hier entstehen unsere Emotionen und Gefühle, Glaubenssätze, Gewohnheiten, Urteile über Situationen und damit auch Motivation oder eben nicht.

In Form von Suggestionen und auch im Dialog mit mir als Hypnotiseur wird es möglich, auf einer sehr tiefen Ebene an diesen Dingen zu arbeiten und Unerwünschtes nachhaltig zu verändern. Coaching lässt häufig die Entstehung von Problemen außen vor und arbeitet an der Lösung. Das ist nicht schlecht. Gleichzeitig zeigt meine die Erfahrung, dass die Auflösung der Ursache häufig den Unterschied ausmacht, was Nachhaltigkeit und Effizienz angeht.

Was ist Hypnose NICHT?

Showhypnosen und Filme stellen Hypnose leider in einem falschem Licht dar und verbreiten nachvollziehbare Unsicherheit. Hypnose ist kein Zustand, in dem Sie nichts mehr von dem mitbekommen, was um Sie herum geschieht.

Ebenso wenig können Sie dazu verleitet werden, Dinge zu tun, die Sie eigentlich nicht tun wollen. Das Bewusstsein ist zwar gedämpft, aber immer noch anwesend. Und zusätzlich weiß das Unterbewusstsein ebenfalls, was gut für Sie ist und was nicht und lässt Ungewolltes schlichtweg nicht zu.

Sie sind nicht handlungsunfähig. Im Gegenteil, Ihre Mitarbeit ist erwünscht und notwendig. In Trance können Sie sich bewegen und sprechen. Sie könnten auch die Augen öffnen, tun dies in der Regel aber nicht, weil der entspannte Zustand als angenehm empfunden wird. Die Trance lässt sich sehr gut mit dem Zustand während einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen vergleichen. Am Ende können Sie sich auch an den Inhalt der Hypnose-Sitzung erinnern.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Wie oben beschrieben erinnert die Hypnose vom Gefühl her an eine Meditations-Trance oder den Übergang zum Schlaf. Durch meine Anleitung und Aufmerksamkeit auf Ihren Zustand fällt es leicht, in die Trance zu kommen bzw. sie zu halten. Sollte der Zustand doch einmal als unangenehm empfunden werden, kann ich als Hypnotiseur positiv darauf einwirken und die Unruhe lindern oder wenn nötig aus der Trance wieder herausführen und eine andere Möglichkeit zur Prolemlösung anbieten.